Markus Stengele zu seinem Einsatz in Beirut